Tag-Archiv | Silke M. Meyer

Lux und Umbra – der Pfad der schwarzen Perle von Silke M. Meyer

Inhalt

 

Zwei Welten, drei Liebende, eine schicksalhafte Prophezeiung. Der fesselnde Kampf zwischen Gut und Böse. Die junge Charlotte und ihr Sohn Mathis Leben endlich frei und ungebunden, bis zwei faszinierende Männer aus einer anderen Welt in ihr Leben treten. Mit ihnen erscheint eine übernatürliche Macht, die sich dem Schutz unsere Welt verschrieben hat. Sie liegt das Gleichgewicht von Gut und Böse in Charlottes Hände und stellt sie vor eine riskante Wahl, was Charlotte auf mystische Pfade führt. Können die Erfüllung der geheimen Prophezeiung, die älter ist als die Zeit und Charlottes Herzens Entscheidung die Erde vor der Dunkelheit bewahren? Könntest du bedingungslos auf dein Herz hören, wenn das Schicksal zweier Welten in deinen Händen läge?

 

Mein Fazit

 

Ich muss zugeben, dass ich auf das Buch von allein nicht gestoßen wäre. Mein Kollege erzählte mir davon, da er den Trailer dafür gemacht hat. Ich stehe eher weniger auf das Fantasy-Genre, sondern mehr auf herzzerreißende Liebesgeschichten. 😍 Nach Harry Potter, und Twilight dachte ich, das mein Horizont an Fantasy-Romanen bereits erreicht ist. Jedoch war ich ja auch von Obsidian und Onyx vollkommen hin und weg. Also las ich über Weihnachten in nicht ganz zwei Tagen Lux und Umbra. Für Fantasy Fans ist dieses Buch fantastisch. Für mich an manchen Stellen schon etwas zu viel Fantasy. Da reicht meine Vorstellungskraft leider nicht ganz dafür aus. Mein Problem war, dass ich mir die Namen der Welt nicht merken konnte. Die Liebesgeschichte hat sie super gemacht. Nachdem Mason verschwunden war und sich Charlotte auf Sage einließ, war ich kurzzeitig geknickt. Allerdings hielt dies nicht lange an, da Sage von Anfang an etwas nicht definierbares, anziehendes an sich hatte. Hierbei einen Dank an Silke, dass sie Twilight gelesen hat, denn ich musste mit einem Schmunzeln im Gesicht ganz oft an Edward denken. Aber wenn man schon mehrere Jahrhunderte alt ist, muss man ja auch ein Gentleman sein. 😉 Die Rolle von Mathis und Benedicta hat mir sehr gut gefallen, da sie rechtzeitig Gut und Böse erkannt haben. Charlotte ist sehr mutig und gefiel mir mit ihrer sturen und tapferen Art. Leider konnte ich bis zum Ende nicht herausfinden, wo Charlotte lebt. Aber das ist ein Problem von mir, da ich mir gern die Umgebung vorstelle. Das Ende war sehr dramatisch und aufregend. Im letzten Moment erkennt Charlotte was ihre Aufgabe ist und führt diese auch aus. Weiterhin erhält man am Ende keine Information wie es weitergeht, was für einen super Cliffhanger gesorgt hat. Was mir besonders gut gefallen hat, ist wie sie Sage dargestellt hat. Trotz seiner dunklen Seele, hat er auch ein Herz. Trotz dessen, dass die Autorin in diesem Buch teilweise ältere Begriffe verwendet hat, liest sich das Buch flüssig und angenehm. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, da ich auch ein Fan davon bin, nicht nur aus Sicht der Hauptperson sondern auch die Gedanken und Gefühle der anderen zu lesen. Zusammenfassend muss ich sagen, dass das ein ganz tolles Debüt war und ich sehnsüchtig auf den nächsten Teil warte. Für Fantasy-Fans ein absolutes Muss und für Leute wie mich, die auf Liebesgeschichten à la Edward Cullen, stehen absolut empfehlenswert.☺👍

Des Weiteren finde ich das Cover toll gestaltet. Und der Trailer ist super geworden.

 

Von mir gibt es somit 4 von 5 Herzchen

💖💖💖💖Lux---Umbra-Band-1--Der-Pfad-der-schwarzen-Perle-9783981712742_xxl

Advertisements